Der Begriff RAUM-ORDNUNGS-VERFAHREN kommt aus einem anderen Zusammenhang, trifft aber in seiner Wortwörtlichkeit auf meine Skulpturen zu.

Räumliche Definitionen sind Thema!

Dazu werden unterschiedliche Techniken eingesetzt und hauptsächlich Bleche verarbeitet.

Die Nähe zur Architektur ist beabsichtigt.

Bei diesem Wandobjekt aus Blech lassen sich das schwarze und das weiße Blechteil abnehmen und wieder neu aufsetzen.

Bei dieser Skulptur welche einer Skulpturalen Skizze gleicht habe ich einzelne Teile verschweißt. Sie ist in ihrer spontanen Entstehung ähnlich einer schnellen Zeichnung.

 

Bewegung ist eines meiner Grundthemen. In diesen Fall treibt ein Federwerkmotor die Mechanik.

Eine geschweißte Skulptur in der Dose, als ironische Anspielung auf Instantprodukte.

Kleine Metallskulptur, bei der auch Gummistücke eines Fahrradschlauches miteinbezogen wurden, also Materialerweiterung.

Skulptur aus einzelnen Blechen zusammengesetzt.Ca. 32 cm hoch.

Skulptur aus einzelnen Aluminium und Stahlblechen zusammengebaut und verschraubt.